Für die Presse

+49 med Pressekontakt

Michael Treffeisen
Donner & Doria Public Relations GmbH
+49 6221 587 87 31

+49 med Fast Facts

Gründung: 2012
Firmensitz: Berlin
Philosophie: Unsere Werte

RSS-Feed

+49 med Pressemitteilungen

19.06.2017

Personalzuwachs bei der good healthcare group: gleich zwei neue Projektleiter

Berlin, 19.06.2017: Mathias Furch und Dr. Michael Willenbrock sind seit Mai bei der +49 med, einem member der good healthcare group, als Projektleiter tätig. Furch wird neben den Patientenbetreuungsprogrammen auch Vertriebsprojekte unterstützen. Dr. Willenbrock wird vor allem in Projekten der Arztbetreuung eingesetzt. Die Einstellung der beiden neuen Projektleiter beweist erneut: Die good healthcare group wächst zielsicher weiter.

30.01.2017

Ausgezeichnet! Platz 3 im Arbeitgeber-Ranking – Mitarbeiter der Dialogmanufaktur +49 med fühlen sich richtig wohl

Berlin, 30.01.2017: Im Arbeitgeber-Ranking der Medizin- und Pharmabranche hat die +49 med Platz drei belegt – mit einem Bewertungsdurchschnitt von 4,29 von 5 Punkten. 91 % der Mitarbeiter würden das Unternehmen weiterempfehlen.

 

 

03.11.2016

Neue Leitung für Berliner Dialogmanufaktur +49 med

Berlin, 03.11.2016: Nadja Kaldasch übernimmt die Leitung der Dialogmanufaktur +49 med. Als member der good healthcare group setzt die +49 med maßgeschneiderte Vertriebslösungen für die Healthcare-Branche um. Sie folgt damit Johan Diekmann, der seit der Gründung 2012 für die personelle und projektbezogene Führung der Dialogmanufaktur verantwortlich war und ab sofort die +49 med als Head of Business Development voranbringen wird.

07.09.2016

Weiterer Ausbau der Projektleitung der +49 med – good healthcare group wächst unbeirrt weiter

Berlin, 07.09.2016: Maria Luchterhandt und Jan Hulshoff Pol sind Organisationstalente und waren bislang als erfahrene Senior Consultants für die Schwesterfirma in//touch tätig – dem Berliner Anbieter von Multi-Channel-Selling-Lösungen. Ab sofort bereichern sie die Projektleitung der Berliner Dialogmanufaktur +49 med – ein deutliches Signal, dass die Idee der good healthcare group unbeirrt weiterwächst. Dieser Wechsel innerhalb der Unternehmensgruppe ist beispielhaft für die effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Unternehmen. Die beiden Mitarbeiter werden mit ihrer Expertise den strategischen Ausbau der hochqualifizierten Multi-Channel-Manager in der +49 med vorantreiben.

11.08.2016

Jenny Hoffmann realisiert innovative Vertriebslösungen für +49 med

Berlin, 11.08.2016: Seit April 2016 wird die Berliner Dialogmanufaktur +49 med, member der good healthcare group, von einer neuen Mitarbeiterin im Bereich Strategieplanung unterstützt: Jenny Hoffmann verantwortet fortan die Projektplanung und -umsetzung im Rahmen der einzigartigen Patientenbetreuungsprogramme. Sie verbindet Kommunikationswege und arbeitet an der verantwortungsvollen Schnittstelle zwischen Auftraggebern, Mitarbeitern und Geschäftsführung.

07.06.2016

Dr. Anne Adams - Unterstützung für Berliner Dialogmanufaktur +49 med

Berlin, 07.06.2016: Die Chemikerin Dr. Anne Adams ist seit kurzem bei der Berliner Dialogmanufaktur +49 med als Projektleiterin tätig. Dabei verantwortet sie zwei Vertriebsprojekte, bei denen ihr das komplette Projektmanagement von der Personalführung über die fachliche Weiterentwicklung der Teams bis hin zum reporting obliegen. Das erste Projekt richtet sich an Fachärzte der Onkologie und Pneumologie, das zweite an Gynäkologen.

18.06.2015

Trio in der +49 med Geschäftsführung: Wolfgang Höfers wird neuer Geschäftsführer bei der +49 med

Berlin, 18. Juni 2015: Die Berliner Dialogmanufaktur +49 med gibt eine Erweiterung ihrer Geschäftsführung bekannt, welche die konsequente Fortführung ihrer erfolgreichen Kom-munikationsstrategien für medizinische Zielgruppen unterstreicht: Wolfgang Höfers wird mit sofortiger Wirkung dritter Geschäftsführer neben Thomas-Marco Steinle und Dr. Anno Diekmann.

04.06.2014

Julian Knierim neuer Projektleiter Hybridaußendienst bei +49 med

Berlin, 04. Juni 2014: Julian Knierim (28) ist neuer Projektleiter bei +49 med. Der studierte Betriebswirt wird sich vorrangig um einen von sieben Hybridaußendiensten der Berliner Dialogmanufaktur kümmern, die im Auftrag von Pharmaunternehmen erfolgreich mit Ärzten kommunizieren.

Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med: „Das Konzept von hybrid sales + stimmt. Unsere sieben Hybridaußendienste belegen das. Der Projektleitung kommt dabei eine wichtige Rolle zu.“

09.04.2014

Uta Ripperger kümmert sich um Patientendialog bei +49 med

Berlin, 09. April 2014: Uta Ripperger (45) ist neue Projektleiterin bei +49 med in der Abteilung adherence +. In dieser Position wird sich die ausgebildete Krankenschwester und diplomierte Pflegewirtin vor allem um einen erfolgreichen Patientendialog kümmern. Die Berliner Dialogmanufaktur betreut zahlreiche Patienten-Support-Programme, darunter das mit bis zu 20.000 betreuten Patienten größte seiner Art in Deutschland. Uta Ripperger wird auch für ein neues Projekt mitverantwortlich sein, bei dem es um das Einholen von qualifizierten Zweitmeinungen im Bereich Onkologie geht.

07.11.2013

Ärzte sind bereit für Dialog und Interaktion

Berlin, 7. November 2013: Die Herausforderungen der Pharmabranche sind: Geschwindigkeit, Mehrwert und Content. Ihre Lösung ist Multi-Channel-Management. Denn Ärzte sind bereit auf allen Kanälen zu interagieren, wenn Inhalt und Ansprache individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Das sind zwei zentrale Aussagen des ersten Multi-Channel-Forums Healthcare in Berlin. Auf dem ausgebuchten Branchentreff diskutierten auf Einladung der Berliner Dialogmanufaktur +49 med Ende Oktober mehr als 70 Fach- und Führungskräfte mit hochkarätigen Referenten und Multi-Channel-Experten neue Ansätze und Wege im Pharma-Marketing und Sales.

01.10.2013

Exklusive Branchentreff – Mehrweg statt Einweg

Berlin, 1. Oktober 2013: Die Symposiumsreihe hybrid sales + stieß auch bei ihrer sechsten Veranstaltung auf äußerst positive Reso­nanz. Tenor der mittlerweile renommierten Branchenveranstaltungen: Der hybride Tandemaußendienst steigert die Effizienz im Vertrieb und erhöht die Qualität der Beziehungen zu Ärzten und Apothekern. Bereits am 23. und 24. Oktober geht es bei der Berliner Dialogmanufaktur +49 med weiter: Beim Multi-Channel-Forum Healthcare diskutieren namhafte Referenten aus der Pharmaindustrie, wie durch eine sinnvolle Verknüpfung von verschiedenen Ansprachekanälen Kundenzufriedenheit und -loyalität steigen.

12.08.2013

Who-is-Who der Pharmaindustrie trifft sich im Berliner Hauptbahnhof

Berlin, 12. August 2013: Multi-Channel hebt die Kundenbindung auf ein höheres Niveau. In Zeiten knapper Budgets sind neue Strategien und Ansätze gefragt, um den Vertrieb von Arzneimitteln effektiver und effizienter zu gestalten und die Kundenbeziehungen auf eine neue Ebene zu heben. Beim ersten Multi-Channel-Forum Healthcare der Berliner Dialogmanufaktur +49 med diskutieren hochkarätige Multi-Channel-Experten aus der Pharmaindustrie neueste Lösungen des brandaktuellen Themas und des Multi-Channel-Dilemmas. Mit diesem bisher einmaligen Branchentreff am 23. und 24. Oktober setzt +49 med neue Maßstäbe für Pharma-Marketing und -Vertrieb.

29.07.2013

Chronisch kranke Patienten im Berliner Hauptbahnhof

Berlin, 29. Juli 2013: Die Berliner Dialogmanufaktur +49 med betreut ein knappes Jahr nach Gründung mit bereits nahezu 100 Mitarbeitern mehr als 20.000 chronisch kranke Patienten in Patientensupport-Programmen – Tendenz weiter steigend. Daneben führen +49 med Medizindialog-Manager allesamt in zahlreichen hybriden Tandemaußendiensten Dialoge mit Ärzten und Apothekern auf Augenhöhe. Ebenfalls erfolgreich: die Symposiumsreihe hybrid sales +, die am 25. September 2013 am Firmensitz von +49 med am Berliner Hauptbahnhof in die nächste Runde geht. Highlight wird die Keynote von Dr. Markus Leyck Dieken sein, Geschäftsführer der Teva Pharma GmbH.

13.05.2013

Der Patient liegt voll im Trend

Berlin, 13. Mai 2013: Patienten-Programme werden boomen. „Sie schaffen neues Lebensgefühl, sparen dem Gesundheits­wesen enorme Kosten und werden zum Eckpfeiler einer modernen Patientenkommunikation“, sagt Thomas-Marco Steinle, Gründer und Geschäftsführer der Berliner Dialogmanufaktur +49 med. Mit Telefon, E-Mail, SMS, Social Media, Landing Pages, Apps oder Videotelefonie werde dabei die gesamte Klaviatur an digitalen Kommunikationsmitteln zum Einsatz kommen. Bereits die Hälfte der Medizindialog-Manager bei +49 med sind Krankenschwestern, die im Rahmen von Adhärenz- und Compliance-Programmen erfolgreich weit über 20.000 chronische Patienten betreuen.

12.03.2013

Digitales Gipfeltreffen in Berlin

Das Netzwerkzeitalter in der Pharmaindustrie hat begonnen: Neue Kommunikationsmodelle, Kanäle und digitale Dienste für Ärzte und Patienten sind gefragt. Auch ihre Wirkung auf den Gesundheitsmarkt nimmt zu, weil sich Beziehungen zwischen Hersteller, Arzt und Patient auf eine neue Ebene heben lassen. Das ist ein Fazit des mit 70 Teilnehmern überaus gut besuchten Symposiums digital lab +, zu dem die Berliner Dialogmanufaktur +49 med geladen hatte.

04.03.2013

Symposium hybrid sales + findet nach großem Anklang erneut statt – Beziehungen schaffen Mehrwert

Berlin/Bruchsal, 4. März. 2013: Die Berliner Dialogmanufaktur+49 med und der Bruchsaler Healthcare-Dienstleister sellxpert setzen im April ihre erfolgreiche Symposiumsreihe hybrid sales + fort. Ein Grund dafür ist die äußerst positive Resonanz auf die vier Veranstaltungen im vergangenen Herbst. Auch diesmal haben hochkarätige Referenten aus der Pharma- und Healthcare-Branche zugesagt. Keynote-Speaker ist Frank Gehres, Vice President und General Manager von ConvaTec. Das ganztägige Symposium findet am 18. April 2013 am Firmensitz von +49 med im Berliner Hauptbahnhof statt. Mehr Informationen: www.plus49.de/news.

15.01.2013

Neues Veranstaltungsformat für das Pharmamarketing – digital lab +

Berlin, 15. Januar 2013. Wie erreichen Sie Ärzte und Patienten im Internet? Strategische Ansätze hierfür liefert die Berliner Dialogmanufaktur +49 med in ihrem neuen Veranstaltungsformat „digital lab + – webbased healthcare communication“. Hochkarätige Referenten aus der Pharmaindustrie, Webexperten, Marktbeobachter und Digital Healthcare-Forscher zeigen Erfolgsfaktoren für E-Strategien auf – dies erstmals am 7. März 2013 in den Räumen von +49 med im Berliner Hauptbahnhof. Mehr Informationen: www.plus49.de/news.

05.11.2012

Mediziner geben Tandem-Hybridaußendienst gute Noten

Berlin, 5. November 2012. Fachärzte und Allgemeinmediziner halten viel von der Idee eines neuen Tandem-Hybridaußendiensts, bei dem zwei Pharmaberater, einer vor Ort und einer inhouse, die Ärzte gemeinsam ansprechen und betreuen. Dies ist das Ergebnis einer der ersten Befragungen von deutschen Ärzten aus dem niedergelassenen und Klinikbereich zu dem innovativen Geschäftsmodell. Die Hochschule für Wirtschaft und Technik Aalen (HTW) sowie die Berliner Dialogmanufaktur +49 med nahmen gemeinsam die Befragung vor, um die Wirksamkeit und Akzeptanz von Außendienstaktivitäten zu ermitteln.

24.09.2012

Gelungener Auftakt – Symposiumsreihe hybrid sales + trifft Zeitgeist

Berlin, 24. September 2012: Die Symposiumsreihe hybrid sales + der Dialogmanufaktur +49 med und des Healthcare-Dienstleisters sellxpert stieß bei ihrer Auftaktveranstaltung in Berlin auf äußerst positive Resonanz. „Das Thema Hybridaußendienst trifft den Zeitgeist“, fasst Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med, zusammen. Großen Anklang fanden der Vortrag von Felix Rademacher von coliquio und die PLUS-Studie von Dr. Bodo R. V. Antonić, die dem Hybridaußendienst ein gutes Zeugnis ausstellte.

03.09.2012

Pharmaindustrie spricht erstmals zu Hybridaußendienst

Berlin/Bruchsal, 3. September 2012: „Die Vertriebsmodelle post AMNOG – was bringt Ihnen ein Hybridaußendienst ganz konkret?“ – unter diesem Motto steht die Symposiumsreihe hybrid sales + der Berliner Dialogmanufaktur +49 med und dem Healthcare-Dienstleister sellxpert. Als Keynote-Speaker konnten hochkarätige Vertreter der Pharmaindustrie gewonnen werden: Peter Albiez von Pfizer Pharma, Dr. Michael Delfs von UCB, Frank Gehres von ConvaTec, Kerstin Drinnenberg von Stiefel, einem Unternehmen von GlaxoSmithKline. Die Symposien finden in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.plus49.de/hybrid-sales.

15.08.2012

Zielgruppen per Bildtelefon ansprechen

Berlin, 15. August 2012: Als erstes Unternehmen in Deutschland spricht die neu gegründete Berliner Dialogmanufaktur +49 med Ärzte, Apotheker und Patienten per Bildtelefon an. „Dadurch steigern wir die Vertriebseffizienz von Pharma- und Medizintechnikunternehmen, weil wir die Beziehung zu deren medizinischen Zielgruppen auf eine persönlichere Ebene heben“, so Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med. Diese moderne Art des Kundendialogs bietet den Unternehmen einen Mehrwert, der sich auszahlt.

RSS-Feed

+49 med Pressespiegel

19.06.2017

Die Zukunft ist mobil!

Das Hauptstadtseminar, das von der Berliner good healthcare group veranstaltet wurde, stand in diesem Jahr unter dem Titelthema „Sales Excellence“. Verschiedene Experten aus dem Pharmavertrieb stellten ihre Erfahrungen vor und diskutierten darüber mit den interessierten Teilnehmern. Dabei wurde eine Sache ganz deutlich: Beim Einsatz neuer Vertriebsinstrumente, wie zum Beispiel Hybrid-Sales-Teams, spielt klare Kommunikation mit allen Beteiligten eine zentrale Rolle. Thomas-Marco Steinle, Gründer und Chief Visionary Officer der good healthcare group, verwies in seinem Vortrag auf einen für ihn entscheidenden Trend im Pharmavertrieb, der Einfluss auf alle Player und auch die genutzten Instrumente haben wird: „Die Zukunft ist mobil!“ in der Branche wird der Faktor Mensch auch in Zukunft der zentrale Erfolgsfaktor bleiben.

Pharma Berater 02/2017 in Pharma Relations 06/2017, Jg. 17

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

 

19.04.2017

Patientenprogramme: Ein weites "Spielfeld"

Patientenprogramme können einiges leisten. Damit das funktioniert, müssen aber einige Komponenten beachtet werden. Im Gespräch mit dem PM-Report berichten Experten – so auch Jenny Hoffmann, Projektleiterin im Bereich der Patientenbetreuungsprogramme bei der +49 med, sowie Jan Hellberg, Referent der Geschäftsführung bei der good healthcare group – u.a. über die Erfolgskriterien solcher Programme.

PM-Report 4/17

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

21.02.2017

Ohrfunk zu Gast bei +49 med

Der Ohrfunk-Radiosender für Sehbehinderte und Blinde thematisierte die Beratung zu Schlafrhythmusstörungen durch das Patientenbetreuungsprogramm Non24 und besuchte dafür die Dialogmanufaktur +49 med im Berliner Hauptbahnhof.

Im Interview beantworteten Jenny Hoffmann und Dirk Flöter Fragen zum Thema Non24. Hoffmann, Projektleiterin im Bereich der Patientenbetreuungsprogramme, berichtete dabei über die Arbeit in der Dialogmanufaktur +49 med. Flöter, examinierter Krankenpfleger mit Masterabschluss in Gesundheitsförderung, verbirgt sich hinter der Non24-Hotline. Er informierte zu Non24 und wie Betroffene über die Non24-Hotline vertrauensvoll beraten und betreut werden können.

02.02.2017

Aktuelle Entwicklungen und Trends im Pharmavertrieb

Durch gesundheitspolitische Entwicklungen und neue Aufgaben befindet sich auch der Pharmavertrieb in einem kontinuierlichen Veränderungsprozess. Im Gespräch mit „Pharma Relations“ berichten Experten – so auch Wolfgang Höfers, Geschäftsführer der +49 med – aus dem Bereich der Pharmadienstleister über aktuelle Entwicklungen und Trends des Pharmavertriebs. Die digitale Transformation wird immer weiter vorangetrieben, ebenso erhöht sich der Anspruch an die Dienstleister nach hochqualifizierten Vertriebsmitarbeitern. In einem Punkt herrscht bei allen Experten Konsens: Bei allen Veränderungen in der Branche wird der Faktor Mensch auch in Zukunft der zentrale Erfolgsfaktor bleiben.

Pharma Berater 01/2017 in Pharma Relations 01/2017, Jg. 17

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

15.12.2016

Patientenbetreuungsprogramme aus Sicht von Pharmadienstleistern

Patientenbetreuungsprogramme haben in den vergangenen Jahren auf Seiten der Pharmaindustrie immer mehr an Bedeutung gewonnen. Damit diese Programme auch tatsächlich von Erfolg gekrönt sind, spielen zahlreiche Faktoren eine zentrale Rolle. Denn Patientenbetreuungsprogramme sind inzwischen zu einem wichtigen Baustein im Gesundheitssystem geworden – zum Wohl und Nutzen der Patienten, aber sie bieten auch einen Mehrwert für andere Player im Gesundheitsmarkt. „Pharma Relations“ sprach mit Experten – so auch Wolfgang Höfers, Geschäftsführer der +49 med – aus dem Dienstleistungsbereich über Erfolgsfaktoren dieser Programme sowie die möglichen Entwicklungen in der Zukunft.

Pharma Berater 04/2016 in Pharma Relations 12/2016, Jg. 16

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

06.12.2016

+49 med im Radio

Im Ohrfunk-Radiosender für Sehbehinderte und Blinde berichtet die
+49 med zum Patientenbetreuungsprogramm Non24.
Nadja Kaldasch, die Leiterin der Dialogmanufaktur erzählt den Zuhörern von den Menschen und deren wichtigen Aufgaben bei der +49 med. Sandra Becker, examinierte Krankenschwester, die sich hinter der Non24-Hotline verbirgt, informiert zu Non24 und wie Betroffene über die Non24-Hotline vertrauensvoll beraten und betreut werden können.

Einfach reinhören…

08.06.2016

Passgenaue Unterstützung auf der Patient Journey

Etwa 5.000 bis 8.000 seltene Erkrankungen sind derzeit bekannt. Nur 200 davon sind durch Arzneimittel, so genannte Orphan Drugs, therapierbar. Zugleich werden jedes Jahr 250 neue seltene Erkrankungen entdeckt. Noch immer sind Diagnosen aufwendig und Patienten zu oft auf sich allein gestellt. Ein intelligentes, arztgesteuertes Patientenmanage­ment kann Ärzten und Patienten dazu verhelfen, frühzeitig die adäquate Therapie einzuleiten und diese auch umzu­setzen. Ein solches umfassendes Versorgungskonzept unterstützt sowohl Ärzte als auch Patienten auf dem Weg der Patient Journey passgenau.

Pharma Berater 02/2016 in Pharma Relations 06/2016, Jg. 16

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

04.04.2016

Seltene Erkrankungen als Chance

Dass seltene Erkrankungen zwar – wie der Name schon sagt – selten, aber dennoch wichtig sind, wurde auf dem 1. Berlin Orphan Day, der von Partnerseitz Health und +49 med veranstaltet wurde, deutlich. Auf der Veranstaltung wurden die Seltenen Erkrankungen in den Fokus gerückt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen beleuchtet.

Pharma Relations 04/2016, Jg. 16

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

07.12.2015

Individuelle Präferenzen des Arztes kennen

Ein optimales Pharmamarketing durch Multi-Channel-Excellence setzt konsolidiertes Wissen über die Zielgruppe voraus. Einer zentralen Datenhaltung kommt somit eine große Bedeutung zu. Nur wenn Marketing und Vertrieb eine einheitliche Sicht auf Ärzte haben, lassen sich konsistente Kampagnen fahren und die vom Arzt präferierten Kanäle bestmöglich orchestrieren.

Pharma Relations 12/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

04.08.2015

Proof of Concept

Der klassische Vertrieb über Pharmareferenten wird zunehmen durch eine auf weiteren Kanälen beruhende kundenzentrierte Ansprache erweitert. Die meisten Marktteilnehmer haben dies erkannt. Innovative Unternehmen setzen daher bereits mit viel Erfolg auf diese additiven oder alternativen Vertriebsmodelle. Der Einsatz von Multi-Channel-Managern, On- und Offline-Kanälen und (Hybrid-)Außendiensten ist dabei speziell auf die Anforderungen der Pharmaunternehmen zugeschnitten.

Pharma Relations 08/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

30.07.2015

Es ist Zeit, zu messen

Wie finde ich heraus, was die Zielgruppe Arzt in den verschiedenen Kanälen treibt? Wie kann ich den Erfolg der Kanäle tracken? Welche Kennzahlen gibt es und was sagen diese aus? Diese Fragen lassen sich beantworten, wenn kundenzentrierte Ansprache, zuverlässiges Tracking und eine zentrale Datenhaltung fest miteinander verbunden sind. Und sie führen nachweislich zum Erfolg: bei Pharmaunternehmen und deren Zielgruppe.

PM-Report 07/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

27.07.2015

+49 med und in/touch erweitern Spitze

Der Berliner Multichannel-Anbieter +49 med und dessen Tochtergesellschaft in/touch erweitern ihre Führungsspitze: Wolfgang Höfers wird dritter +49 med-Geschäftsführer neben Thomas -Marco Steinle und Dr. Anno Diekmann. Höfers baute als Geschäftsführer seit Oktober 2013 die Berliner intouch hcc GmbH mit seinen dortigen Partnern Steinle, Diekmann und Patric Jarchow auf.

Healthcare Marketing 08/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

02.06.2015

Orphan Drugs und die Jagd nach den Patienten

Der Anteil der Zulassungen von Präparaten zur Behandlung seltener Erkrankungen hat in 2014 deutlich zugenommen. Genauso speziell wie die Indikationen und die Präparate sind, verläuft auch deren Vermarktung. Da diese im Vergleich zum klassischen RX-Vertrieb deutlich komplexer ausfallen, steigt der Bedarf an passenden Vertriebskonzepten ebenfalls. Herausforderungen dabei sind das Schaffen von Disease Awareness, das Screening potenzieller Zielgruppen und die Identifikation der wenigen betroffenen Patienten.

Pharma Relations 06/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

28.04.2015

Kundenzentrierte Kommunikation erfordert Daten

Der Arzt entscheidet, welche Informationen er möchte. Die Kommunikation muss sich vom Monolog der Industrie zum Dialog zwischen Industrie und Arzt wandeln. Die Aufgabe des Pharmamarketings ist es, ihm die richtigen Informationen schnell und zielgerichtet an die Hand zu geben und zu messen, ob die Kommunikation zum Erfolg führt.

Healthcare Marketing Nr. 5 / Mai 2015, Jg. 10
www.healthcaremarketing.eu

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument

12.02.2015

Rückblick und Ausblick auf 2015: Umfassende Lösungskonzepte sind gefragt

Die Veränderung der politischen Rahmenbedingungen, aber auch marktspezifische Entwicklungen erfordern von den Dienstleistern im Pharmavertrieb ein kontinuierliches und effektives Anpassen ihrer Serviceportfolios an die Anforderungen der Kunden. Gefragt sind integrierte und umfassende Lösungsansätze, die die unterschiedlichen Kommunikationskanäle je nach Bedarf und Anlass nutzen und sinnvoll verknüpfen.

Pharma Relations 02/2015, Jg. 15

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

07.04.2014

Neue Aufgaben für Nurses 2.0

Patientenprogramme beeinflussen den Krankheitsverlauf positiv. Die Drop-Out-Quote sinkt, so dass Heilungschancen steigen. Die Pharmaunternehmen lernen die Bedürfnisse der Patienten besser kennen und profitieren von deren größeren Therapietreue. Krankenschwestern nehmen in diesem Prozess eine wichtige Rolle ein.

Healthcare Marketing, Nr. 4 / April 2014, Jg. 9

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF Dokument.

07.04.2014

Arztansprache mit den richtigen Kanälen dirigieren

Digitale Kanäle im Außendienstgespräch kommen nicht bei allen Fachkreisen gleich gut an. Pharmaunternehmen müssen sich bei der Ansprache daher am aktuellen Bedarf, den bevorzugten Kanälen und dem individuellen Informationsverhalten des Arztes orientieren.

Healthcare Marketing, Nr. 4 / April 2014, Jg. 9

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF Dokument.

01.02.2014

Multi-Channel wird in Zukunft noch verstärkt

Der Pharmamarkt befindet sich nach wie vor in einem Veränderungsprozess – mit Konsequenzen, die selbstverständlich auch den Pharmavertrieb betreffen. Aufgrund des zunehmenden Kostendrucks sind innovative Vertriebsmodelle gefragt, die maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Industrie eingehen und somit gleichzeitig ein Maximum an Effizienz bieten.

pharma.berater 01/2014

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

12.12.2013

Multi-Channel-Marketing: Zusätzliche Kommunikationskanäle erhöhen die Herausforderungen

Glaubt man Marketingexperten, ist Multi-Channel-Marketing (MCM) ein „eindeutiger Trend“ (accenture). Kein Wunder, denn das Internet eröffnet mittlerweile viele neue Kommunikationskannäle, um eine Zielgruppe erreichen zu können. Doch damit wachsen auch die Herausforderungen zur Integration.

PM-Report 12/13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF Dokument.

07.11.2013

Die Zukunft heißt Multi-Channel-Selling

In Zeiten knapper Budgets müssen Pharmaunternehmen heutzutage mit Kunden über eine Vielzahl von unterschiedlichen Marketing- und Vertriebskanälen interagieren, um erfolgreich zu bleiben. Multi-Channel-Selling hebt die Kundenbeziehungen auf ein höheres Niveau und erlaubt es, den Vertrieb effektiver und effizienter zu gestalten.

Healthcare Marketing, Nr. 11 / November 2013, Jg. 8

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF Dokument.

09.09.2013

Hybrid Sales und Multi-Channel

Die Berliner Dialogmanufaktur +49 med kündigt zwei neue Veranstaltungen an: am25, September wird die Symposiumsreihe „hybrid sales +“ fortgesetzt, die zusammen mit den Healthcare-Beratern Lüdke + Döbele durchgeführt wird. Keynote-Speaker ist diesmal Teva-Geschäftsführer Dr. Markus Leyck Dieken, der über „Erfahrung beim ersten vollständigen AMNOG-Verfahren für ein Orphan Drug“ berichtet.

Pharma Relations 09/2013, Jg. 13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

07.08.2013

Der Patient liegt voll im Trend

Patientensupport-Programme beeinflussen Verhalten und Krankheitsverlauf positiv, verbessern das Selbstmanagement und das Lebensgefühl der Patienten. Krankenhausaufenthalte und gesundheitliche Komplikationen werden seltener. Je besser gerade chronisch Kranke über Indikation, Krankheitsbild, Therapie und Medikation Bescheid wissen, desto größer sind Therapietreue und Heilungschancen. So helfen die Programme nicht nur den Patienten, sondern sparen auch dem Gesundheitswesen enorme Kosten. Sie sind Eckpfeiler einer modernen Patientenkommunikation.

Pharma Relations 08/2013, Jg. 13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

05.08.2013

+49 med baut Geschäftsfelder und Symposiumsreihe aus

Die Berliner Dialogmanufaktur +49 med vergrößert ihre zwei Geschäftsbereiche Patientensupport und hybrider Tandemaußendienst. Ein Jahr nach der Gründung beschäftigt das Unternehmen derzeit knapp 100 Mitarbeiter. Darunter auch Krankenschwestern, die ca. 20.000 chronische Patienten betreuen, sowie Pharmareferenten, die sich um den Vertrieb bei Ärzten und Apothekern kümmern.

Healthcare Marketing Online

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

05.08.2013

Unterstützung chronisch Kranker

Die Berliner Dialogmanufaktur +49 med betreut ein knappes Jahr nach Gründung mit bereits nahezu 100 Mitarbeitern mehr als 20.000 chronisch kranke Patienten in Patientensupport-Programmen – Tendenz weiter steigend. Daneben führen +49 med Medizindialog-Manager allesamt in zahlreichen hybriden Tandemaußendiensten Dialoge mit Ärzten und Apothekern auf Augenhöhe. Außerdem geht die Symposiumsreihe hybrid sales +, die am 25. September 2013 am Firmensitz von +49 med am Berliner Hauptbahnhof in die nächste Runde. Highlight wird die Keynote von Dr. Markus Leyck Dieken sein, Geschäftsführer der Teva Pharma GmbH.

Pharma Relations Online http://www.pharma-relations.de/news/chronisch-kranke-patienten-im-berliner-hauptbahnhof

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

28.06.2013

Dialogmarketing - Auf der Überholspur neuer Beziehungen und Geschäftmodelle

Thomas-Marco Steinle macht sich 2012 mit der Dialogmanufaktur +49 med selbständig. Sein Unternhmen ist auf die Ansprache von Ärzten, Apotheker und Patienten spezialisiert. Bisher sieht er sich mit seinem Konzept in der Branche konkurrenzlos. Er muss es ja wissen: Der 47-jährigen hatte früher das Berliner Callcenter adm  zu einer Firma mit 3.000 Mitarbeitern aufgebaut.

Healthcare Marketing, Nr. 7 / Juli 2013, Jg. 8

 

11.06.2013

"Kommunikation auf Augenhöhe"

„Man lernt nicht durch Reden, sondern durch Zuhören“, lautet das Lebensmotto von Thomas-Marco Steinle, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Berliner Dialogmanufaktur +49 med. Eigentlich hatte Steinle nach dem Verkauf der von ihm gegründeten Agentur für Dialogmarkting adm in Mannheim den – damals unumstößlichen – Entschluss gefasst, nicht wieder zu arbeiten.

Pharma Relations 06/2013, Jg. 13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

17.05.2013

Zeitreise mit Visionären der Branche...

TeleTalk hat Visionäre, Denker und Lenker anlässlich des 20-jährigen Jubiläums zu einer Zeitreise in die Vergangenheit und in die Zukunft eingeladen.

„Die Zukunft wird eine Leichtigkeit des Seins.“ Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer +49 med

TeleTalk, Nr. 05 Mai 2013

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

04.04.2013

Digitales Gipfeltreffen in Berlin

Das Netzwerkzeitalter in der Pharmaindustrie hat begonnen: Neue Kommunikationsmodelle, Kanäle und digitale Dienste für Ärzte und Patienten sind gefragt. Auch ihre Wirkung auf den Gesundheitsmarkt nimmt zu, weil sich Beziehungen zwischen Hersteller, Arzt und Patient auf eine neue Ebene heben lassen. Das ist ein Fazit des mit 70 Teilnehmern überaus gut besuchten Symposiums digital lab +, zu dem die Berliner Dialogmanufaktur +49 med geladen hatte.

Pharma Relations Online http://www.pharma-relations.de/news/digitales-gipfeltreffen-in-berlin

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

04.04.2013

Digitales Gipfeltreffen in Berlin

Das Netzwerkzeitalter in der Pharmaindustrie hat begonnen: Neue Kommunikationsmodelle, Kanäle und digitale Dienste für Ärzte und Patienten sind gefragt. Auch ihre Wirkung auf den Gesundheitsmarkt nimmt zu, weil sich Beziehungen zwischen Hersteller, Arzt und Patient auf eine neue Ebene heben lassen. Das ist ein Fazit des mit 70 Teilnehmern überaus gut besuchten Symposiums digital lab +, zu dem die Berliner Dialogmanufaktur +49 med geladen hatte.

Pharma Relations 04/2013, Jg. 13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

11.03.2013

Beziehungen schaffen Mehrwert

Die Dialogmanufaktur +49 med und der Healthcare-Dienstleister sellxpert setzen im April ihre Symposiumsreihe hybrid sales + fort. Ein Grund dafür sei die äußerst positive Resonanz auf die vier Veranstaltungen im vergangenen Herbst. Das ganztätige Symposium, das für Vertriebsverantwortliche der Pharma- und Medizintechnikindustrie kostenfrei ist, findet 18. April 2013 am Firmensitz von +49 med im Berliner Hauptbahnhof statt.

Pharma Relations 03/2013, Jg. 13

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

16.01.2013

Arzt, Patient und Web

Wie erreichen Sie Ärzte und Patienten im Internet? Strategische Ansätze hierfür liefert die Berliner Dialogmanufaktur +49 med in ihrem neuen Veranstaltungsformat „digital lab + – webbased healthcare communication“. Hochkarätige Referneten aus der Pharmaindustrie, Webexperten, Marktbeobachter und Digital Healthcare-Forscher zeigen Erfolgsfaktoren für E-Strategien auf – dies erstmals am 7. März 2013 in den Räumen von +49 med im Berliner Hauptbahnhof.

Pharma Relations Online 01/2013

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

16.01.2013

+49 med nimmt sich der Online-Ansprache von Patienten und Ärzten an

Die Mitte 2012 gestartete „Dialogmanufaktur +49 med“ fokussierte sich zunächst auf den hybriden Tandemaußendienst, der gemeinsam mit dem Außendienstspezialisten sellxpert realisiert wird. Zu diesem Thema wurde eine Studie von Dr. Bodo R. V. Antonic durchgeführt. Jetzt geht es auch darum, wie Unternehmen Ärzte und Patienten im Internet erreichen.

Healthcare Marketing Online 01/2013

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

15.01.2013

Früher reichte Vertrieb - heute zählen Beziehungen

Der Pharmamarkt ist seit einigen Jahren im Umbruch. Auslaufende Patente, die vom Arzneimittel-Neuordnungsgesetz (AMNOG) vorgeschriebene frühe Nutzenbewertung sowie Preisverhandlungen mit gesetzlichen Krankenkassen erhöhen den Kostendruck. Pharmadienstleister reagieren mit innovativen Geschäftsmodellen – ein Beispiel ist der Tandem-Hybridaußendienst.

sales business 12.12

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

07.11.2012

Die Teams ergänzen sich ideal

Im Sommer dieses Jahres ist der Pharmadienstleister sellxpert aus Bruchsal mit einer neuen Geschäftsidee für den Pharmavertrieb in den Markt gestartet. „Pharam Relations“ mit Sybille Queißer, Geschäftsführerin des Unternehmens, über das neue Hybrid-Vertriebsmodell und die enge Zusammenarbeit mit dem Geschäftspartner +49 med.

pharma.berater 04/2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

07.11.2012

Studie: Ärzte wollen einen Tandem-Hybridaußendienst

Mediziner präferieren einen Tandem-Hybridaußendienst, ein Modell, bei dem sowohl ein Pharmaberater die Ärzte direkt in der Praxis als auch ein Berater die Mediziner indirekt von außerhalb (z.B. über Telefon) anspricht und betreut. Das geht aus der gemeinsamen Studie ‚Wirksamkeit und Akzeptanz von Außendienstaktivitäten‘ der Hochschule für Wirtschaft und Technik Aalen (HTW) und der Berliner Dialogmanufaktur +49 med hervor.

www.healthcaremarketing.eu vom 07. November 2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

05.11.2012

"Ohne Termin heute nicht!"

Als wesentlicher Mittler zwischen Industrie und Verordnern steht der Pharmaaußendienst zunehmend auf dem Prüfstand. Hoher Informationsbedarf und knappe Zeit der Ärzte sowie elektronische Medien öffnen Tür und Tor zur Kombination aus Pharmaberater und einem Dialog-Center.

Healthcare Marketing, Nr. 11 / November 2012, Jg. 7

 

05.11.2012

Der Mix wächst und wächst

Die Möglichkeiten, Produktinformationen zur Zielgruppe zu transportieren, nehmen rasant zu. Darum ist es extrem wichtig herauszufinden, welchen Kanal der einzelne Adressat präferiert: Brief, Gespräch, Telefon, Social Media oder eine Kombi aus mehreren Varianten? Und der vermittelnde Mensch muss ein Tausendsassa sein: kompetent, sympathisch, zielsicher im Dialog…

Healthcare Marketing, Nr. 11 / November 2012, Jg. 7

 

22.10.2012

Neue Form des Fachdialogs

Die Zeit ist reif für eine neue Form und Qualität des medizinischen Dialogs. Davon ist Thomas-Marco Steinle so überzeugt, dass er nach seinem Ausstieg 2009 vor einigen Monaten mit einem neuen Unternehmen an den Start gegangen ist. „Pharma Relations“ sprach mit dem Gründer und Geschäftsführer von +49 med über seine Beweggründe, auf den Pharmamarkt zurückzukehren, und die Idee hinter seinem Geschäftsmodell.

Pharma Relations, Oktober 2012, Jg. 12

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

22.10.2012

Interview "Vertrieb alleine reicht heute nicht mehr"

Spargesetze und neue Medien stellen den Pharmavertrieb vor neue Herausforderungen. Mit dem Hybrid-Außendienst stellte +49 med einen neuen Ansatz im Vertrieb vor, der mehr Effizienz verspricht. Worin die Vorteile dieses Ansatzes bestehen, erläutert Thomas-Marco Steinle, Gründer und Geschäftsführer von +49 med, im Gespräch mit pharma-marketing.de.

www.pharma-marketing.de vom 09. Oktober 2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

 

22.10.2012

Frischer Wind im Hauptbahnhof

Thomas-Marco Steinle, der Gründer des Dienstleisters adm, hat im Berliner Hauptbahnhof ein neues Service Center aus der Taufe gehoben, dass den Vertrieb von Pharmaunternehmen in neuartiger Weise unterstützen soll – inklusive Bildtelefonie!

TeleTalk 10/2012 vom Oktober 2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

 

22.10.2012

Symposiumsreihe hybrid sales + trifft Zeitgeist

Berlin – Die Symposiumsreihe hybrid sales + der Dialogmanufaktur +49 med und des Healthcare-Dienstleisters sellxpert stieß bei ihrer Auftaktveranstaltung in Berlin auf äußerst positive Resonanz. „Das Thema Hybridaußendienst trifft den Zeitgeist“, fasst Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med, zusammen. Großen Anklang fanden der Vortrag von Felix Rademacher von coliquio und die PLUS-Studie von Dr. Bodo R. V. Antonic, die dem Hybridaußendienst ein gutes Zeugnis ausstellte.

www.gesundheit-adhoc.de vom 24. September 2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

22.10.2012

Eine Neugründung will Maßstäbe setzen

Der frühere Inhaber des Callcenters adm, Thomas Steinle, will mit seiner Neugründung +49 med dem Dialogmarketing ein Gesicht geben, z.B. sollen sich Arzt und Telefonmitarbeiter sehen können. Darüber hinaus hat Steinle mit sellxpert, coliquio und anderen Marktteilnehmern ein Netzwerk aufgebaut, das den Außerndienst effizienter machen soll.

Healhcare Marketing 9/2012 vom September 2012

 

22.10.2012

Pharmaindustrie spricht über Hybridaußendienst

10.09.2012. „Die Vertriebsmodelle post AMNOG – was bringt Ihnen ein Hybridaußendienst ganz konkret?“, unter diesem Motto steht die Symposiumsreihe hybrid sales + der Berliner Dialogmanufaktur +49 med und dem Healthcare-Dienstleister sellxpert. Die Symposien finden in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg statt.

pharma-marketing.de vom 10.09.2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument

27.08.2012

Zielgruppen per Bildtelefon ansprechen: Pharma−Unternehmen gehen neue Wege

Als erstes Unternehmen in Deutschland spricht die neu gegründete Berliner Dialogmanufaktur +49 med Ärzte, Apotheker und Patienten per Bildtelefon an. „Dadurch steigern wir die Vertriebseffizienz von Pharma− und Medizintechnikunternehmen, weil wir die Beziehung zu deren medizinischen Zielgruppen auf eine persönlichere Ebene heben“, so Thomas− Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med. Diese moderne Art des Kundendialogs bietet den Unternehmen einen Mehrwert, der sich auszahlt.

Call-Center Expert-Site, online vom 27. August 2012
www.call-center-experts.de

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

16.08.2012

Zugang zu den Menschen auf eine neue Art

Interview mit Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer der +49 group GmbH, Berlin

PM-Report: Herr Steinle, Sie haben 2009 den Callcenter-Dienstleister ADM verkauft. Nun steigen Sie wieder in Ihr altes Geschäft ein. Können Sie davon nicht genug bekommen?

Steinle: Mit +49 med werden wir eine ganz neue Form von Dienstleistung anbieten, die mit einem Callcenter nur noch wenig gemein hat.

PM-Report: Das müssen Sie erklären.

PM-Report 8/12 vom 16. August 2012

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

15.08.2012

Ex-Callcenter-Inhaber Steinle gründet neu und verbündet sich mit sellxpert

Thomas-Marco Steinle (Foto), Gründer und langjähriger Chef des Berliner Callcenters adm, hat die +49 med GmbH, Berlin, gegründet und sich mit sellxpert in Bruchsal verbündet, einem Vertriebs-Dienstleister für Pharmaunternehmen. +49 med will Ärzte, Apotheker und Patienten einerseits über digitale Wege wie Tablet-PCs und andererseits über Bildtelefonie und Videostreaming erreichen. Die Auftraggeber sollen aus der Pharma- und Biotechbranche sowie Medizintechnik und von Krankenkassen kommen.

Healthcare Marketing, online vom 15. August 2012
www.healthcaremarketing.eu

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

15.08.2012

Zielgruppen per Bildtelefon ansprechen

Als erstes Unternehmen in Deutschland spricht die neu gegründete Berliner Dialogmanufaktur +49 med Ärzte, Apotheker und Patienten per Bildtelefon an. „Dadurch steigern wir die Vertriebseffizienz von Pharma- und Medizintechnikunternehmen, weil wir die Beziehung zu deren medizinischen Zielgruppen auf eine persönlichere Ebene heben“, ist Thomas-Marco Steinle, Geschäftsführer von +49 med, überzeugt. Diese moderne Art des Kundendialogs biete den Unternehmen einen Mehrwert, der sich auszahle.

Pharma Relations, online vom 15. August 2012
www.pharma-relations.de

Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Dokument.

+49 med Presseverteiler

Wir informieren Sie gern. Wenn Sie sich für Themen rund um +49 med interessieren,
empfehlen wir Ihnen unseren Presseverteiler. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen
unsere aktuellen Presseinformationen per E-Mail zu.